Fertig!

Karla Lettermans Schreibtisch mit LaptopFertig! Zwar kann ich noch nicht sagen, ich hätte den Roman beendet, doch der erste Entwurf ist fertig. Ich bin stolz! Denn der neue Krimi aus der Alois-Aisner-Reihe, der sich mit der Rückkehr der Wölfe befasst, hat mich lange beschäftigt: insgesamt mehr als zwei Jahre. Die ersten Recherchen haben im November 2017 begonnen. Damals habe ich mich zunächst über das Schafehüten schlau gemacht. Außerdem habe ich die passende Örtlichkeit für einen bestimmten Schauplatz herausgesucht – mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Schäfer mit Hunden und SchafenZwischendurch ist viel passiert, was mein Thema berührt. Denn 2017 waren die ersten Wolfssichtungen in Deutschland zwar längst erfolgt, doch es handelte sich noch um Einzelfälle. Das Wort “Problemwolf” war noch nicht in aller Munde, und man durfte das Thema Jagdrecht im Zusammenhang mit Meister Isegrim nicht erwähnen, ohne selbst ins Visier zu geraten. Nun ja, letzte Bemerkung ist vor allem um des Wortspiels willen entstanden 😉

Weide mit Felsen

Schauplatz

Die Situation änderte sich immer wieder, manchmal innerhalb nur weniger Wochen. Es war zum Verrücktwerden! War im August 2017 die Aufregung über die vermutliche Sichtung eines einzelnen Wolfs im Reinhardswald in Hessen noch groß gewesen, rang man in der Folge um Positionen wie “Wolfswillkommenskultur” und Ausrottung. Das ist die Kehrseite, wenn man über ein aktuelles Thema schreibt: man wird nie fertig.

Ende des RomansInzwischen leben schätzungsweise über 100 Rudel in Deutschland, so genannte “Wolfsberater” sind installiert, die sich um Sichtungen und Nutztierrisse kümmern.

Spannend bleibt das Thema allemal! Haben Wolfssichtungen Einfluss auf den Tourismus? Wie verhalten sich Jagdverbände, welche Vorkehrungen können Schafhalter treffen? Und wer versucht, Kapital aus diesem Wirrwarr zu schlagen? Ein Krimi wie aus dem Leben…

Und so geht es weiter: Jetzt gehen zunächst die Testleser*innen  ans Werk. Nach ihren Rückmeldungen folgt ein Korrekturlauf, danach die Einsendung an den Verlag. Der entscheidet, ob und wann der Roman wirklich fertig ist. Das wird noch einmal richtig spannend – für mich!


Fotos: Karla Letterman

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.