Bücher, Dichter und Denker

Karla Letterman mit ihrem Buch "Jenseits der Spur"Für den heutigen Welttag des Buches hat sich die europaweite Vereinigung European Writers Council eine Aktion ausgedacht: #behindeverybook. Dabei sollen sich möglichst viele Autor*innen mit einem ihrer Werke zeigen, um sozusagen im Wortsinn deutlich zu machen, wer hinter dem Buch steckt. Eine gute Gelegenheit, um einige grundsätzliche Beobachtungen über Bücher, Dichter und Denker loszuwerden…

Wie sieht es eigentlich im vielbeschworenen “Land der Dichter und Denker” mit dem Lesen und Schreiben aus? Ringen wir noch um Sprache und Geschichten? Werden Autorinnen, Schriftsteller, Verlage und Buchhändlerinnen hierzulande so gefördert, dass dieses Etikett noch auf Deutschland passt? Und wie stehen wir im Vergleich zu anderen Ländern da?

Vergleich mit Norwegen und Österreich

Während in Deutschland das Lesen keinen hohen Stellenwert mehr genießt, macht Norwegen dem Rest der Welt vor, wie man mit Büchern umgehen kann.

  • Beispiel 1: Aus nicht mehr besuchten Telefonzellen werden Lesestationen.
  • Beispiel 2: Der Staat kauft von jeder Neuerscheinung eine garantierte Menge Bücher für Bibliotheken. Somit können die Verlage – auch kleine, unabhängige – mit diesen Einnahmen kalkulieren. Die Angst, auf einem Teil der vorfinanzierten Auflage sitzen zu bleiben, ist einschätzbar; der Mut, unbekannte Autor*innen zu veröffentlichen, größer.

Eine Hand hält ein BuchBücher, Dichter und Denker – kein Dreiklang in unserem Land. Betrachtet man, welche Veröffentlichungsmöglichkeiten es für junge und (noch) unbekannte Schriftsteller*innen gibt, hat Österreich im Vergleich die Nase vorn. So schreibt man dort viele kleinere Literaturwettbewerbe aus, die teils dotiert sind. Auch gibt es Literaturzeitschriften, deren Erscheinen gefördert wird, z.B. etcetera und DUM.

Und bei uns? Hier hat man zuweilen den Eindruck, man müsse sich hinter seinem Buch verstecken…

Bleibt nur zu hoffen, dass die Initiative des European Writers Council  zum #worldbookday2020 Erfolg hat!


Fotos: Karla Letterman

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.