Karlas Inspiration

Spuren im Sand - InspirationWie gern bilde ich mir ein, dies oder jenes, das ich bei Herrn Goldt oder Frau Zeh lese, das ich den Rauten-Olaf raunen oder die Gruber-Moni rufen höre, könnte auch von mir stammen. Eitler Quatsch! Doch inspirieren lasse ich mich schamlos von ihrem Wortwitz, ihrer Bildkraft und ungezähmten Assoziationen.

Schreiberinnen, Redner, Lichtbildner und Bloggerinnen, die imstande sind, mein zielloses Frühabendbrüten in kraftvolles Kopfschütteln, lebhaftes Lachen, ernsthaftes Nachdenken zu verwandeln, empfehle ich an dieser Stelle wärmstens weiter:

Meine Empfehlung…!

„Meine Freundin, die Carola, steht gut im Schuh.“ Nie vergesse ich diesen Satz! Er hat Olaf Schubert  einen festen Platz in meiner Vorbildergalerie gesichert. Ein Künstler, die man auch live genießen kann!

Nicht erst seit UnterLeuten bewundere ich Juli Zehs Sprachgewalt. Doch jetzt bewundere ich auch noch ihre Wandlungsfähigkeit. Für diese Schriftstellerin gibt es nur ein Etikett: Genie.

Meine Freundin Andrea schenkte mir seinerzeit „Ä“ von Max Goldt. Oder war es „Wenn man einen weißen Anzug anhat“? Egal, man kann sowieso nicht genug von diesem begnadeten Wortfechter lesen.

Mehr lesen werde ich ab sofort über Naturthemen. Denn was für mich bislang ein schnöder Vogel, na gut: eine Möwe, war, könnte in Wahrheit ein Mollymauk sein! Nicht gewusst, dass es sowas gibt, was? Also einfach wie ich, diesem Blog von Dr. Johanna Prinz und Karolin Küntzel folgen!

Die Orte, in denen sich die Gruberin live die Ehre gibt, klingen wie Fantasienamen aus ihrem Kabarettprogramm. Wann Himmiherrgottnuimol kommt die schöne Blonde mit der scharfen Zunge endlich in Städte deren Namen ich aussprechen kann wie Hamburg oder Lübeck?

Wenn ich mir im ganzen großen Internet nur einen einzigen Blog aussuchen dürfte, dann wäre es der von Inka Chall. Wie sensibel sie Reiseziele unter die Lupe nimmt, wie wertschätzend sie Begegnungen beschreibt: großartig!

Wenn ich mich im Geflecht der sozialen Netzwerke für eine einzige Facebook-Site entscheiden müsste, wäre es die meiner allerersten und erst nach viel zu vielen Jahren wiederentdeckten Freundin Claudia, die sich nicht nur für Politik interessiert, sondern auch ehrliche Leidenschaften für den Harz, das Eichsfeld und eigensinnige Pferde teilt.

Fotos, Bücher, Nächte

Fotograf Thomas Schmitt-Schech in den HighlandsMein allerliebster Superstimmungslichtbildner ist natürlich der Lichtfänger und Schattenboxer Thomas Schmitt-Schech, der außerdem das Zeug zum Lieblingslebensgefährtenundehemann hat.

Beste Buchhandlung Niedersachsens? Ach, was, die Buchwichtel sind die besten Buchdealer ever! Sie retten einen über Nacht, wenn man die Weihnachtsgeschenke verbummelt hat. Ihre Chefin Susanne Kinne veranstaltet immer wieder Lesungen mit lokalen Autor/innen.

Ebenso rührig ist ein kleiner, feiner Verlag mit jeder Menge Harzkrimi-Knowhow. Das macht Euch so schnell keiner nach!

Wenn ich es mir leisten kann, morgens wie Frau Nachteule auszusehen, überlasse ich abends gern Georg Dengler das Wort. Seine brisanten Fälle sind dank Aufputschmittellieferant Wolfgang Schorlau derart spannend, dass ich mich wohl bald Mimi nennen lasse.

Kommentare sind geschlossen.