In der Hutwerkstatt von Katja Lux

Hutmacherin Katja LuxAls ich in Lübecks Fleischhauerstraße eine neue Schaufensterdeko sehe, werde ich neugierig: freche Hüte inmitten bunter Blumenarrangements?! Das ist ja so, als hätte jemand ein Schild gemalt: Karla Letterman, bitte umgehend eintreten!

Der Ladenraum von „Blume und Hut“, verschlägt mir die Sprache. Da gibt es nicht nur die schönste Hutausstellung, die ich je gesehen habe – da ist sogar das Atelier beheimatet! Katja Lux heißt die Designerin, die mir geduldig erklärt, welche Form eher nicht zu meinem Gesicht passt. Ich probiere den schicken weinroten Glockenhut trotzdem auf, doch leider hat sie Recht. Ich weise auf eine maisgelbe Kappe, dann auf einen orangen Fascinator, einen Schlapphut mit bunter Feder; sie sieht mich jedes Mal bedauernd an, und wieder liegt sie richtig.

„Mir steht aber auch gar nichts!“, rufe ich frustriert, auch wenn ich eine halbe Stunde zuvor doch vom Gegenteil überzeugt war. Katja Lux lacht und deutet hinter sich, wo noch mindestens 20 weitere Modelle um die Wette leuchten.

Ein Strohhut aus dem Atelier

Was macht sie denn jetzt?! Sie greift einen hellgrauen Filzhut heraus: „Form und Größe müssten sich bestens bei Ihnen machen.“ Ich bedenke das gute Stück mit einem zweifelnden Blick, denn eigentlich wollte ich mich nicht mausgrau in den Schatten rumdrücken, immer unauffällig an der Wand lang schleichen…

Karla Letterman in der Hutwerkstatt von Katja Lux in LübeckDoch ich tue, wie mir geheißen. „Wow!“, das hätte ich nicht gedacht: dieser Kopfputz macht seinem Namen alle Ehre! Als hätte sie eben meine Schatten-Gedanken gelesen, sagt die Hutmacherin: „Und jetzt schaue ich mal, ob es dieses türkisfarbene Stroh noch gibt…“, und greift in ihr Regal. Sie zieht ein Musterheftchen hervor, präsentiert mir die aktuelle Farbpalette und erläutert die Vorzüge der einzelnen Materialien.

O Schreck!, fährt es mir durch den Kopf, bin ich etwa dabei, einen Hut zu bestellen? Eine Maßanfertigung – so etwas habe ich noch nie beauftragt, die kostet doch mindestens zwei-, drei- vierhundert Euro?! Nein. Jedenfalls nicht in Lübeck bei Katja Lux. „Ich möchte, dass viele Frauen sich einen Hut von mir leisten können“, lächelt sie, „deshalb nehme ich zivile Preise.“

Als ich nach zwei Wochen zur Anprobe komme, garniert sie die Krempe noch mit Strohblumen. Der Hut passt auf Anhieb. Ich glaube, er wird Fridolin heißen. Ich trete aus dem Laden – und es ist Frühling!


Foto: Thomas Schmitt-Schech, lichtblick-fotokompass.de

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.