Bloß nicht aus den Augen verlieren!

Leon ist irgendwo mit dem Fahrrad

Zum Glück rafften die anderen Schatten, dass ich mit Apo die Kurapotheke meinte. Als ich mit meinen Objekten da ankam, wartete Marvin schon, der musste sich mega beeilt haben. Bingo kam ungefähr gleichzeitig mit mir an, nur Leon mit seinem Supergefährt war vielleicht auf irgendeiner Rennstrecke, nur nicht bei uns. Der Schlauberger hatte sein Handy beim Gitarrenlehrer vergessen, er wollte da so schnell weg, um seine Schattenschicht nicht zu verpassen, da hat er´s verbockt. Wussten wir natürlich nicht, aber egal, wir mussten sowieso handeln.

Bald ein Held sein

„Die Lippenstiftoma will die Krähe abmurksen“, erklärte ich schnell. „Erzähl ich euch später genauer. Wir müssen was machen.“ – „Erstmal dürfen wir die nicht aus den Augen verlieren!“, erinnerte uns Marvin, da hatte er Recht, war echt auf Zack, der Buddy!

Das war zum Glück das kleinste Problem, denn die beiden Elefanten stapften schön brav weiter die Einkaufsstraße hoch, wir brauchten nur auf der anderen Straßenseite hinterher zu schlendern, das fiel null auf. „Wir werden einen Mord verhindern, yeah, oder?“, meinte Bingo, und bestimmt freute er sich darauf, ein Held zu sein und vor Sophie bald fett anzugeben. „Nee, Alder, wir gucken zu wie der Mord passiert und dann stellen wir uns als nächstes Opfer zur Verfügung“, grinste Marvin und schüttelte den Kopf.


Foto: Pixabay

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.