Weihnachtswünsche für die Königshütte

Die Koenigshuette Bad Lauterberg

Die Königshütte im Spätabendlicht. Foto: Thomas Schmitt-Schech

Ist es nicht wie gemacht zur Illustration der „Stillen Nacht“, dieses Bild von Thomas Schmitt-Schech? Es zeigt…

…eine winterliche Abendszene der Königshütte in Bad Lauterberg. Die geheimnisvolle Aura bietet Raum für vielerlei Spekulation. Man kann sich neben einem holden, goldgelockten Knaben (Im Gottesdienst: Gottes Sohn, o wie lacht // Lieb aus deinem göttlichen Mund... – „Wer ist Owie, Mama?“), den gleich die Hirten entdecken werden, auch andere Dinge hinter den Türen vorstellen.

Heute möchte ich nichts weiter ausschmücken, lieber den Geheimnissen das Wort reden. Denn wie öde und schnöde ist es, wenn immer gleich alles geklärt wird! Einmal googlen, keine Fragen mehr? Schade. Mir fällt die Aufforderung aus einem Kinderbuch von Helme Heine ein: Fantasie und fantadu, schließe beide Augen zu. Stell dir vor, du bist… So beginnen Reisen in ein großes, buntes, nicht immer ungefährliches Reich!

Deshalb lautet meine adventliche Empfehlung an alle Krimileser/innen: Kostet Rätsel aus! Lasst Unbestimmtheit zu! Akzeptiert einen Haufen Fragezeichen, verschiebt das generalstabmäßige Antworten noch ein paar Stündchen… Genießt das Dunkel, solange es sich machen lässt.

Prominenter Besuch

Die Maschinenfabrik der Königshütte

Die funktionsfähige Kopfdrehmaschine in der Maschinenfabrik. Foto: Thomas Schmitt-Schech

Mein Wunsch für die Königshütte, die in Norddeutschland einmalig erhaltene historische Eisenhütte, ist: Möge die Sanierung der Maschinenfabrik 2019 beginnen können! Der rührige Förderkreis arbeitet seit Jahren daran, doch die bürokratischen Hürden sind hoch. Jetzt, gerade rechtzeitig vor Jahresende, gibt es Hinweise, dass ein großer weiterer Schritt auf dem Weg zur Genehmigung gelungen sei. Glückauf!

Der Förderkreis führt Jahr für Jahr Scharen interessierter Besucher/innen durch die Anlage, wartet alte Maschinen, bestückt das angeschlossene Eisenhüttenmuseum und richtet Museums- und Denkmaltage aus – alles ehrenamtlich. 2018 kam sogar Prinz Heinrich von Hannover zu Besuch „auf die Hütte“. Wo sonst hätte er auch eine derart beeindruckende Kopfdrehmaschine von 1875 bestaunen können, die immer wieder bei Führungen in Gang gesetzt wird?

Kein Wunder, dass die Königshütte mittlerweile als Filmkulisse gebucht wird. Damit wir das sehenswerte Ensemble noch oft auf der Leinwand bewundern können, wäre der Förderkreis weiteren Spendern sicher nicht abgeneigt. Auf geht’s!


Weitere wunderbar geheimnisvolle Nachtaufnahmen von Thomas Schmitt-Schech gibt es auf seiner Homepage zu sehen.

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.