Lesermeinungen

Karla Lettermans ArbeitstischZu meinem Roman „Die Hexenpapiere“ erreichen mich immer wieder Meinungen von Leserinnen und Lesern, worüber ich mich sehr freue!

Einige von ihnen veröffentliche ich hier stellvertretend.

Wer sich äußern möchte – egal ob zur Veröffentlichung bestimmt oder nicht – schreibt mir am besten eine E-Mail unter karla-letterman@gmx.de.

Den Umfang einer Rezension haben die folgenden beiden Beurteilungen:

Auf den ersten Blick könnte man denken, dass es sich bei den Hexenpapieren um einen 08/15-Krimi in der unspektakulären Gegend Bad Lauterberg handelt. Jedoch merkt man schon nach den ersten Seiten, dass mehr hinter diesem Buch steckt.
Die Handlung rund um die realitätsnahen Charaktere sowie der Umgang mit Nationalsozialismus überzeugen auf voller Länge. Die Hauptcharaktere sind vielseitig und spalten sich von den typischen Vorzeigekommissaren aus anderen Krimis ab und die knackigen und gut gesetzten Pointen und Witze (vor allem von dem jungem Eagle-Eye) schafften es immer wieder, mich lauthals zum Lachen zu bringen.

Sigrid Urban, Scheeßel

 

Karla Lettermans Roman „Die Hexenpapiere“ hat sich den schwierigen Themen aus der Geschichte Bad Lauterbergs mit seinen Kommunisten und aus der Gegenwart des Überhandnehmens der Rechten angenommen. Es tauchen viele Personen auf, was ein konzentriertes Lesen braucht, dabei sind die Figuren mit hintersinnigem Humor und interessanten Charaktereigenschaften geschildert.
Die Jugendsprache, die Eagle-Eye in das Buch bringt, ist mir ein wenig zu jugendlich, vielleicht sollen hier eher junge Erwachsene angesprochen werden. Und die Verschwörungstheorien der Rechten werden sehr plastisch geschildert, dabei verwirren aber die vielen Figuren ein wenig, zweimal Lesen ist manchmal angesagt.
Es ist ein Buch, das zum Nachdenken und Nachforschen anregt, um Zeitströmungen besser zu verstehen und dagegen anzugehen.

Doris Schmid, Bad Lauterberg

 

Eine Ex-Bad-Lauterbergerin sieht es so:

Herrliche Sprache, jedem eine eigene Ausdrucksweiese „in den Mund gelegt“. Dann diese köstlichen Anspielungen, und ich erfahre Sachen über Lauterberg, die ich noch gar nicht wusste. Super spannend – und das Thema hochaktuell!
Claudia Nachtwey, Duderstadt

 

Sogar nach einer Fortsetzung wurde schon fragt! (Ja, sie ist in Arbeit!):

Ich bin schon einige Tage mit den „Hexenpapieren“ fertig. Es hat mir sehr gut gefallen. Ich habe beim Lesen schon gebummelt, aber jedes Buch ist einmal zu Ende. SCHADE!!!
Es gibt doch eine Fortsetzung oder????
Kerstin Lippert, Albersdorf

Kommentare sind geschlossen.