Mit Körper und Kleid

Reifröcke, über den Kopf gezogen, in CirQlesIn Lübeck wird derzeit ein … tja, was eigentlich? aufgeführt. Gleich vorweg: ich finde das was-auch-immer genial. Es ist Ballett, Kabarett, Schauspiel, Musik, Akrobatik und Performance.
„CirQles“ lautet sein Titel, und man kann es sich als Episodenstück vorstellen, in dem immer wieder Bezug auf andere Teile genommen wird. Kreise spielen als Figuren eine zentrale Rolle. Die Episoden nehmen auch Elemente des Museums auf, lassen Altarfiguren lebendig werden.

Raffinierte Reifröcke

Äußerst gut gefallen hat mir die Kostümierung der Tanzgruppe beim „Rondo“: übereinander getragene raffinierte weiße Reifröcke, die sicher nicht zufällig mit dem Thema Mode spielen. Denn im Museum läuft gerade eine Ausstellung über Modemythen.
Die weißen Röcke jedenfalls sehen nicht nur als Kleider getragen schick aus. Die Tänzerinnen variieren sie zu Schleiern, Hauben und Kapuzen und verleihen so Ihrem körperlichen Ausdruck eine zusätzliche gestalterische Dimension. Das könnte Kreise ziehen…

Reifröcke, über den Kopf gezogen in CirQles

Das gesamte Stück habe ich in meiner Rezension auf unser-luebeck.de besprochen.


Fotos: Thomas Schmitt-Schech

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.