Karla Letterman der Randale überführt!

Wolkan-RandaleEs lässt sich nun nicht mehr leugnen. Seit Montag, 30.9., ist es offiziell: Karla Letterman macht Randale. Zum Glück, ohne materiellen Schaden anzurichten. Allerdings lässt sie Licht schmelzen…

Hinter dieser etwas rätselhaften Nachricht steckt faustdicker Stolz. Denn es geht um ganz besondere Randale: um „Wortrandale“! Auf diese Weise für Aufsehen zu sorgen, ist für eine Autorin schließlich nicht das schlechteste.

LichtschmelzeIn diesem Jahr wurde der gleichnamige Berliner Literaturpreis ins Leben gerufen. Es werden Kurzgeschichten in den drei Sparten Krimi, Liebe und Queer ausgezeichnet.

Das Besondere ist, dass alle drei Sparten das gleiche Thema haben: „Wenn im Norden das Licht schmilzt“. Diese poetische Formulierung war gleichsam eine Aufforderung zum Schreibanfall. Welche Sparte infrage käme, war klar.

Nach und nach gaben die Wortrandale-Macher die Juror*innen bekannt. In der Sparte Krimi sind dies die Lektorin und Schreibtrainerin Gitta Mikati, Autorin und Dozentin Martina Arnold und Autor Matthias Rische. Juryleiterin Mikati hat im Interview diesen wundervollen Satz formuliert: „Oft wird mit vielen Wörtern wenig gesagt, Literatur hingegen kann gerade mit wortkarger Gewandtheit Intensität schaffen.“

Wie es weitergeht

Facebook-Post von "Wortrandale"

Facebook-Post von „Wortrandale“

Am 18.8. hat das Wortrandale-Team die Longlist veröffentlicht – allerdings nur die Titel, die Autor*innen mussten zu diesem Zeitpunkt noch anonym bleiben, um die Jury nicht zu beeinflussen. Das ist auch der Grund für die bisherige Zurückhaltung dieses Feiergrundes – man wurde ausdrücklich um Geheimhaltung gebeten.

Am letzten Septemberwochenende haben die jeweiligen Jurys die Nominierten festgelegt, dies sind pro Sparte zehn Texte, die Shortlist. Seit ihrer Bekanntgabe steht fest, wer sich was auf seine Randale einbilden darf, denn diese insgesamt 30 Kurzgeschichten werden in einer Anthologie erscheinen. Sie wird am 30. November in Berlin bei dem Wortrandale-Event präsentiert – erst dann wird auch das letzte Geheimnis gelüftet: die Namen der Preisträger*innen.

Was Karla Letterman bis dahin macht, liegt auf der Hand: Randale. Diesmal tobt sie sich nicht am Licht aus, sondern auf einer Weide, mitten in ihrem neuen Roman „Wolf oder Schaf“ (Arbeitstitel).


Fotos & Bearbeitung (2): Karla Letterman

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.