Suchtgefahr! Blog über Mollymauk & Co.

Ein Albatros-BabyIch hatte das Wort Mollymauk aufgeschnappt und wollte wissen, ob es das wirklich gibt, und ob es irgendwas mit molligen Käsefüßen zu tun hat. Oder, meine andere Assoziation, ob es sich vielleicht um etwas Klebriges, Essbares handelt, etwas wie Lollipop oder Marshmellow?
Und so landete ich auf einem Blog namens Hallimasch & Mollymauk. O – ein Blog über alte Namen, dachte ich. Doch vonwegen: es ist ein Natur-Blog! Ehe ich mich’s versah, hatte ich mich festgelesen, denn die Frage, was Mensch und Kolibri gemeinsam haben, musste ich geklärt sehen.

Rotwild? Rehwild?

Und was war noch gleich der Unterschied zwischen Rot- und Rehwild? Als Harzerin weiß ich natürlich, eines von beiden ist viel größer – aber es schadet nichts, nochmal sicherheitshalber nachzulesen, oder? Vor allem nicht, wenn die Erklärungen so geschmeidig formuliert sind wie in diesem Blog! Da wird Lesen zum coolen Wörtereinsaugen, und man mag gar nicht mehr aufhören.
Einen, zwei, drei Beiträge später sah ich das Bild eines beeindruckenden Vogels. Er schien die Augenbrauen gerunzelt zu haben. Und heißt – Schwarzbrauen-Albatros. Genannt Mollymauk! Da hatte ich’s.
In dem lesenswerten Beitrag wird noch eine andere Bedeutung dieses muckeligen Wortes verraten. Aber Vorsicht, bitte Zeit nehmen: es besteht Suchtgefahr!


Das Bild zeigt keinen Mollymauk, sondern das Jungtier einer anderen Albatros-Art.
Foto: pixabay

Karla Letterman

Über Karla Letterman

Krimiautorin und Kolumnistin aus Lübeck. Stammt aus dem Harz und hat in Göttingen und Hamburg gelebt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.